Der Winter ist in Deutschland
angekommen für dieses Jahr, kein Zweifel. Ein Blick aus dem Fenster reicht
schon, um das festzustellen. Sogar in Hamburg hat es einmal geschneit. Was den
einen freut, ist dem anderen ein Graus: Dies gilt in besonderem Maße für
Hobbygärtner, die bei hartgefrorenem Boden und Schnee keine Chance haben, in
ihrem Garten werkeln zu können. Schnee zu schieben ist nicht wirklich eine
erstrebenswerte Alternative zur echten Gartenarbeit. Auch das
“Einpacken” der Pflanzen, damit diese die kalten Temperaturen
unbeschadet überstehen ist eine Arbeit, die nicht wirklich Spaß bringt – und
vor allem nicht unmittelbar durch schöne, bunte Blüten vor dem Fenster belohnt
wird. Kurzum zusammengefasst: Der Winter ist keine schöne Gartenzeit für
Hobbygärtner.

Einen Vorteil indes hat diese
Zeit schon. Während der dunklen Jahreszeit kann man ganz bequem auf dem Sofa
liegen und in Gartenheften blättern, um sich dort neue Anregungen für den
eigenen Garten zu holen. Alternativ lässt sich auch im Internet einiges finden,
bestes Beispiel ist die Seite gartendeko-ideen.de.
Hier finden sich diverse Informationen rund um das Thema Garten, geschrieben
von Hobbygärtnern für andere Hobbygärtner, die so ihre Erfahrungen und viele interessante
Tipps weitergeben. Welches sind die schönsten Zwiebelblüher, was muss man beim
Schneiden von Rosen beachten, wann ist der richtige Zeitpunkt, eine Hecke zu
pflanzen und vieles mehr sind Themen, die hier beschrieben werden.

So kann man zwar nicht selbst im
Garten tätig werden, doch zumindest schon einmal die Vorfreude auf die Zeit
steigern, wenn die Saison im Frühjahr wieder losgeht.

Kommentare sind geschlossen.