Sparen will jeder und das ist auch gut so. Denn die Zeiten verlangen es nun mal, dass man seine hart verdienten Cents auch schön zusammenhält. Einige Sparfüchse beginnen jedoch am falschen Ende zu sparen und das ist bei den Versicherungen. Sicherlich sind Versicherungen auf dem Markt, wo jeder gesunde Menschenverstand sagt, die brauch ich nicht. Aber es sind auch Versicherungen da, die man einfach haben muss. Die Hausratversicherung ist eine davon. Sie kostet keine Unsummen und man sollte sein Eigentum versichern.

 

Einbrüche, Brand, Sturm oder auch Wasserrohrbrüche können immer wieder vorkommen und der Schaden, der dadurch entsteht, kann in die Tausende von Euros gehen. Wer dann keine Hausratversicherung hat, die dafür einspringt, der guckt in die Röhre. Ein weiterer Fehler ist es, sich schlicht weg unterzuversichern. Soll heißen, dass man den wahren Wert des Eigentums verheimlicht und nicht angibt und somit natürlich einen wesentlich geringeren Beitrag zur Versicherung leisten muss. Hart wird es dann aber, wenn der Fall aller Fälle eintritt und die Versicherung schlicht weg die Zahlungen verweigert oder nur in der Höhe erstattet, wie es auch vertraglich angeben war. Drauf zu zahlen ist sicher auch keine wirklich gute Methode zum Sparen, denn Sparen kann man an anderen Stellen sicher viel besser.

 

Mehr dazu auf:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hausratversicherung

 

Schreiben Sie eine Antwort

Sie müssen eingeloggt um einen Kommentar zu schreiben.