Zu Indonesien gehörend ist Bali eine der exotischen Insel im indischen Ozean. Mit der Hauptstadt Denpasar liegt es westlich von den Sunda-inseln und ist durch eine breite Straße von dem anderen Teil Java getrennt. Bali besitzt eine unglaublich interessante und einzigartige Landschaft. Die frische Meeresluft und der halbjährliche Monsunregen haben diese über Jahrzehnte geprägt und das Bild der Insel bestimmt. Später erfolgte eine vermehrte Kultivierung durch die Bauern und führte dazu, dass sich Landschaftsbilder veränderten. Aber in großen Teilen kann man vor allem im Westen der Insel noch die urtümlichen Monsunwälder erleben. Gleichzeitig findet man vor allem die terrassenförmigen Reisfelder, die größtenteils auch die Grundlage für die dort ansässige Bevölkerung bieten.

 

Wer Urlaub in Form einer Bali Reise macht, hat explizit die Möglichkeit, viele Landschaftsbilder kennen zu lernen. Dort findet man tropische Trockenwäldern, Nebelwälder, Savannen mit Feuchtgebieten, vielfältige Mangrovenwälder und sogar Landschaften, die von ehemaligen aktiven Vulkanen geprägt sind. Ein besonderes Highlight ist der halbjährlich stattfindende Monsun im Nordwesten des Landes. Hierbei werden Wassermassen des indischen Ozeans vor dem Gebirge als bis zu sechs Monate lang anhaltender Regen niedergelassen und sorgen für ausreichend Feuchtigkeit auf der Insel. Das Klima ist dementsprechend immer warm, schwül und feucht. Unter diesen Bedingungen konnten viele exotische Früchte auf der Insel gedeihen. Dementsprechend variantenreich gestaltet sich auch die balinesische Küche. Als Tourist hat man die Möglichkeit, auch mit den dort vertretenen Sprachen, wie Deutsch, Italienisch, Japanisch oder Russisch zu kommunizieren. Hauptsächlich ist natürlich das Balinesich die Muttersprache dieser exotischen Insel.

 

Schreiben Sie eine Antwort

Sie müssen eingeloggt um einen Kommentar zu schreiben.