Finanzkrisen und das stetige Auf und Ab an der Börse hat die privaten Geldanleger skeptisch und missmutig gestimmt. Einige mussten enorme Verluste einstreichen und hilflos mit ansehen, wie das hart ersparte Geld in Luft aufgelöst wurde. Doch was bleiben einem noch für Alternativen, wenn man eben nicht langfristig anlegen möchte, sondern hin und wieder Zugriff auf das Geld haben möchte. Die Tagesgeldkonten bieten an dieser Stelle die optimale Lösung. Nicht nur das man täglich darauf zugreifen kann, man bekommt außerdem auch noch eine recht ansehnliche Verzinsung.

 

Diese jedoch variiert deutlich von Bank zu Bank und daher sollte man vor Abschluss von Tagesgeldkonten einen aussagekräftigen Vergleich machen. Tagesgeldkonten kann man heutzutage einfach und schnell online vergleichen. Die unterschiedlichsten Portale stellen hierfür einen kostenfreien Vergleichsrechner zur Verfügung, der ganz unverbindlich die Angebote der einzelnen Banken aufruft und somit dem Kunden einen ersten Überblick ermöglicht, was zu welchen Konditionen angeboten wird. Man wird schnell feststellen können, dass vor allem bei den Direktbanken attraktive Konditionen bereitgestellt werden. Zinsen und deren Auszahlungszeitpunkt sind hier die maßgebenden Aspekte, die man vergleichen sollte und natürlich auch, ob eine Mindesteinlage erforderlich ist. Das ist allerdings dann doch eher die Ausnahme.

Schreiben Sie eine Antwort

Sie müssen eingeloggt um einen Kommentar zu schreiben.